Ticker

Anzeige

Es werde Licht per App

Ausgeklügelte Beleuchtungssysteme vom Innungsfachbetrieb

Moderne Lichttechnik hilft beim Sparen und schützt vor unerwünschten Gästen und bewahrt die Bewohner vor Stopperfallen. FOTO: ADOBE STOCKPHOTO

23.10.2022

Die Beleuchtung im Haus ist für die Bewohner ein wichtiger Faktor in vielerlei Hinsicht: Licht ist entscheidend für das Wohlbefinden und Lampen stellen ein beliebtes Dekorationsmittel dar. Aber die Beleuchtung kann noch vieles mehr, wie zum Beispiel beim Energiesparen helfen. Individuelle Lichtlösungen mit durchdachtem Energiemanagement sind wichtiger denn je.

„Energieeffiziente Lichtplanung vier Wänden in den heimischen reduziert deutlich die Stromkosten und bietet auch mehr Komfort beispielsweise mittels Smart-Home-Anwendungen“, sagt Andreas Habermehl vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH).

Laut einer repräsentativen Umfrage von Bitkom Research nutzten 2021 29 Prozent der Befragten smarte Beleuchtungsgeräte in ihrem Haushalt. Anwender schätzen die bequeme Steuerung der Lichtquellen per Smartphone-App oder Sprachassistenten. „Am einfachsten ist dieser Komfort durch die Einbindung der Leuchten in ein Smart-Home-System, beispielsweise über ein kabelgebundenes Bussystem oder alternativ über eine funkbasierte Hausautomation zu erreichen“, erklärt Habermehl. Moderne Lichttechnik hilft nicht nur beim Sparen in den eigenen vier Wänden, sondern kann auch schützen: Der Einsatz von Bewegungsmeldern in Außenanlagen, Eingangsbereichen, Treppenhäusern oder dunklen Fluren bewahrt die Bewohner vor Stolperfallen und schreckt unerwünschte Gäste ab. Moderne Lichttechnik kommt als Teil von smarten Hausüberwachungssystemen nämlich oft zum Einsatz und laut Bitkom-Umfrage setzen auch in puncto Sicherheit immer mehr Menschen auf die Nutzung von Smart-Home-Geräten: 21 beziehungsweise 23 Prozent gaben an, intelligente Alarmanlagen oder Videoüberwachungssysteme zu besitzen.

Und wer zukünftig eine Renovierung oder einen Neubau plant, aber die Beleuchtungssysteme noch nicht komplett für smarte Technologien ausrüsten, sondern vorerst nur Schritt für Schritt auf smart umschalten möchte, sollte auch an Elektroinstallationsrohre denken, damit sich nachträgliche Änderungen oder Erweiterungen jederzeit flexibel installieren lassen.

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt