Ticker

Anzeige

Kariesprophylaxe: Die wichtigsten Bausteine

 

Zweimal täglich Zähne putzen – schon von Anfang an – schützt vor Karies. FOTO: JENKO ATAMAN / ADOBESTOCK

03.03.2022

Es gibt effektive Möglichkeiten, der Entstehung von Zahnkaries entgegenzuwirken. Neben einer gewissenhaften Mundhygiene werden vor allem eine zahngesunde Ernährung und Fluoride zur Kariesprophylaxe empfohlen. Das sind die wichtigsten Bausteine:1. Zahngesunde ErnährungWer Löcher in den Zähnen vermeiden möchte, sollte seine Ernährungsgewohnheiten in Sachen Zahngesundheit unter die Lupe nehmen.Doch wie genau sieht eine zahngesunde Ernährung aus?- Reduzieren Sie zucker- und säurehaltige Lebensmittel und Getränke.- Vermeiden Sie es, Süßigkeiten immer wieder über den Tag verteilt zu verzehren, da die kariogenen Bakterien im Mund so immer wieder „Futter-Nachschub“ erhalten. Besser: einmal pro Tag bewusst etwas Süßes naschen und 30 Minuten danach Zähneputzen.- Achten Sie darauf, dass Sie grundsätzlich viel trinken (am besten Mineralwasser). Das hilft dabei, Nahrungsreste und zahnschädigende Säuren wegzuspülen.- Setzen Sie auf bissharte Kost, da auf diese Weise nicht nur der Kauapparat trainiert, sondern auch der Speichelfluss angeregt wird. Das wiederum unterstützt die Selbstreinigung der Zähne. Geeignet sind zum Beispiel Vollkornbrot oder Rohkost.

2. Gute Mundhygiene

Eine gründliche, gewissenhafte Mundhygiene ist neben der richtigen Ernährung das A&O, um Karies erst gar keine Chance zu geben.

Darauf kommt es an:

- Putzen Sie zweimal täglich die Zähne
- Reinigen Sie auch die Zahnzwischenräume – zum Beispiel mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen
- Wechseln Sie die Zahnbürste regelmäßig (mindestens alle drei Monate) aus
- Verwenden Sie eine geeignete Zahnpasta mit Fluorid zum Schutz vor Karies

3. Fluorid gegen Karies

Fluoride spielen bei der Kariesprophylaxe ebenfalls eine zentrale Rolle. Denn sie fördern die Mineralisierung der Zähne und machen den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegenüber Säuren. Daher empfehlen Zahnärzte zum Schutz vor Karies die tägliche Anwendung einer Zahnpasta mit Fluorid.

Darüber hinaus stehen bei erhöhtem Kariesrisiko fluoridhaltige Mundspülungen oder auch fluoridhaltige Gele zur Verfügung. Auch beim Zahnarzt wird im Rahmen der professionellen Zahnreinigung in der Regel ein Fluoridlack angewendet.

Gut zu wissen: Fluoridtabletten werden bei Kindern häufig ab dem ersten Zahndurchbruch zur Kariesprophylaxe eingesetzt.

4. Regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt

Nicht zuletzt ist die regelmäßige zahnärztliche Kontrolle im Rahmen der Vorbeugung von Karies von besonderer Bedeutung. Auf diese Weise kann Karies bereits im Anfangsstadium („Initialkaries“) erkannt und frühzeitig behandelt werden– ohne, dass unbedingt gebohrt werden muss.

Daher gilt:

- Lassen Sie ein- bis zweimal jährlich eine zahnärztliche Kontrolle durchführen
- Eine professionelle Zahnreinigung wird ein- bis zweimal jährlich empfohlen Quelle: www.denta-expert.de

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt